Hat eure Diät wieder nicht funktioniert?
Habt ihr sie wieder abgebrochen?

Jeder kennt jemanden oder hat es vielleicht schon mal selbst erlebt, einfach „ach, egal“ gesagt zu haben. Und gleich darauf die Tüte Chips in den Einkaufswagen getan zu haben.

Viele Leute knicken während ihrer Diät ein und brechen sie ab.

Die meisten ändern wegen ihres neuen Ernährungsplanes ihre Ernährung und halten sich voller Motivation an die neue Ernährungsweise.

Und dann geben sie nach einer Woche auf.

Ich zähle euch die Top 3 Gründe auf, wieso eure Diät scheitert!

 

Grund 1: Warum?

Hier kommt schon der erste Grund!

Warum macht ihr eure Diät überhaupt?Warum?

Habt ihr ein bestimmtes Ziel? Eine bestimmte Motivation?

Ihr müsst die Diät aus den richtigen Gründen machen.

Wenn ihr eure Ernährung aus den richtigen Gründen umstellt, wird euch das Abnehmen viel leichter fallen!

Ich formuliere das folgendermaßen:

Vor euch liegt euer liebster Schokoriegel. Ihr seid gerade am Überlegen, ob ihr ihn essen sollt oder nicht.

Ja oder nein?

Im Alltag begegnet ihr immer wieder Situationen, in denen ihr schnell zu kleinen Kalorienteufeln greifen könnt. Seid wachsam!

Mit starken Gründen könnt ihr leichter widerstehen. Sie motivieren euch durchzuhalten.

Es gibt aber natürlich auch schwache Gründe.

Das wären beispielsweise solche:

Zum Beispiel wollt ihr abnehmen, um jemanden zu beeindrucken. Das kann jemand von der Arbeit, aus eurer Klasse, oder wer auch immer sein.

Vielleicht fliegt ihr aber auch demnächst für zwei Wochen in den Urlaub und wollt deswegen gut aussehen.

Aber es könnte auch der Sommerbeginn sein.

Oder ist es doch ein ehemaliges Lieblingskleidungsstück wie eine schicke Hose?

 

Alle diese Gründe sind nicht stark genug.

Sobald ihr Heißhunger bekommt, denkt sich euer Körper „ach, was soll’s. Dann wird die Person doch nicht beeindruckt, dann seh ich im Urlaub nicht wie gewünscht aus und dann wird eben eine neue Hose gekauft“.

Wenn ihr den Schokoriegel bereits in eurer Hand habt und diese kleinen Gründe im Hinterkopf habt, beißt ihr schnell in den Riegel hinein.

 

Starke, motivierende Gründe!

Starke Motivationsgründe!

Deshalb müsst ihr euch wirklich große Gründe suchen.

Wenn ihr euch zum Beispiel sagt, dass ihr abnehmen müsst, weil eure Gesundheit davon abhängt, dann seid ihr bereits motivierter!

Hier hört ihr aber noch nicht auf, sondern geht noch weiter.

Motiviert euch, indem ihr euch sagt, dass an eurer Gesundheit eure Familie hängt. Ihr wollt für sie da sein. Ihr wollt eure Kinder und euren Partner stolz machen.

Außerdem hängt von eurer Gesundheit die Stärke eures Immunsystems ab. Wenn es durch eine geschwächte Gesundheit beeinträchtigt werdet, werdet ihr krank.

Krank könnt ihr nicht arbeiten. Ohne Arbeit verdient ihr kein Geld, könnt euren Job nicht machen und eure Familie weder ernähren noch versorgen.

Das gesamte Leben geht in die Brüche! Das gesamte Leben hängt an der Gesundheit.

 

Diese Motivation ist sehr extrem formuliert. Aber das muss sie sein, um in eurem Unterbewusstsein präsent zu sein.

Und schon lasst ihr den Schokoriegel fallen!

Schafft euch einen nachhaltigen Grund, schafft euch eine Antwort auf das „Warum?“.

So ein Grund motiviert euch wirklich.

Schreibt euch diesen Grund direkt auf!

Und ihr werdet in eurer Diät standhafter sein.

 

 

Grund 2: Euer Weg

Der zweite Punkt ist, dass euer Weg vielleicht gar nicht zu eurem gewünschten Ziel führt.Bringt euch der Weg zu EUREM Ziel?

Eventuell ist euer Ernährungsplan schon 1000 Kalorien zu tief.

Macht ihr eine Crashdiät? Crashdiäten basieren meist auf einem zu großen Kaloriendefizit, sodass ihr sie gar nicht auf einer nachhaltigen Basis durchziehen könnt.

Es gibt viele Diäten, die versprechen, dass ihr eure Abnehmziele erreicht, wenn ihr vor allem Ananas oder sonstiges esst. So etwas funktioniert eher weniger.

Das bedeutet: Ist euer Weg überhaupt der korrekte?

Könnt ihr auf diesem Weg euer Ziel erreichen?

Bei manchen Diäten ist es von Anfang an vorprogrammiert, dass ihr sie nicht einhalten könnt.

Somit könntet ihr auch euer Ziel nicht erreichen.

Der Schokoriegel wäre in Nullkommanichts verputzt gewesen, weil man gar nicht anders kann.

 

Schlagt einen Weg ein, der wirklich zu eurem Ziel führt!

 

Grund 3: Das Umfeld

Euer Umfeld ist entscheidend!

Der letzte Punkt der Top 3 ist euer Umfeld.

Damit ihr ohne Komplikationen abnehmen könnt, solltet ihr euer Umfeld informieren.

Also sagt ihr eurem Partner Bescheid, dass ihr die nächsten 6 bis 12 Wochen einige Änderungen machen möchtet. Wenn ihr mit eurem Partner sprecht, könnt ihr darum bitten, dass die Schränke nicht mit Süßigkeiten gefüllt werden.

Außerdem könnt ihr darum bitten, dass weniger häufig leckere Desserts zubereitet werden, oder dass Kuchen in eurer Anwesenheit gebacken wird. Dann kommt ihr durch diesen leckeren Duft nicht in Versuchung, einmal zuzugreifen.

Informiert aber auch eure Arbeitskollegen. Teilt ihnen mit, dass ihr nur noch bestimmte Lebensmittel esst und auch andere Portionen als sonst esst.

Dann kommt es nicht dazu, dass sie euch während eurer Diät zu Kaffee und Kuchen einladen.

Natürlich sollt ihr auch euren Freunden von euren Zielen erzählen. Dann können sie euch beim Erreichen unterstützen.

Also informiert alle in eurem Umfeld, mit denen ihr täglich in Kontakt kommt.

Wenn ihr sie um Hilfe bittet und sie euch stützen, ist das ein gewaltiger Schritt in die richtige Richtung.

Es wird weniger Versuchungen geben, von dem Ernährungsplan abzuweichen. Ihr könnt einfacher abnehmen!

 

Legt los!

Wenn ihr diese Gründe für das Scheitern der meisten Diäten im Hinterkopf habt, kann nichts mehr schiefgehen.Legt JETZT los!

Findet euren persönlichen richtigen Grund! Er wird euch in jeder Situation stützen und motivieren!

Habt ihr den Weg gefunden, der euch an euer Ziel bringt?

Ich helfe euch dabei sehr gerne! Ich zeuge euch diesen Weg hier.

Habt ihr euer Umfeld über euer Anstreben informiert?

 

Legt los! Sobald euch eine starke Motivation langfristig stützt, euch euer Umfeld hilft und ihr auf dem richtigen Weg lauft, werdet ihr euer Ziel erreichen.

Tut den ersten Schritt jetzt!

Kommentare