Wie könnt ihr schnell ein Sixpack bekommen?

Wer wünscht es sich nicht?

Ein gut sichtbarer Waschbrettbauch ist für viele Leute überhaupt erst die Motivation, mit dem Training anzufangen.

Um an dieses Ziel zu gelangen, wird wie verrückt trainiert.

Aber das Bauchmuskeltraining ist nicht entscheidend, ob ihr schnell ein Sixpack bekommt oder nicht.

Was ist es dann?

 

Mit 3 Schritten zum Sixpack

Eins vorweg:Sixpack in 3 Schritten

Nicht alle bekommen gleich schnell ein Sixpack.

Euer Waschbrettbauch hängt an einem Faktor:

Was für einen Körperfettanteil habt ihr?

Wo steht ihr in eurem Training?

Damit ihr euren Waschbrettbauch freischaufeln könnt, müsst ihr einen Körperfettanteil von 6 bis 8 Prozent anpeilen.

Liegt euer Körperfettanteil darüber, ist der Sixpack nicht sichtbar.

Daraus ergibt sich natürlich das Folgende:

Ihr müsst den Körperfettanteil reduzieren, damit eure Bauchmuskeln zum Vorschein kommen.

Schnappt euch dafür das nötige Werkzeug und beginnt mit dem „Freischaufeln“!

Aber was sind die richtigen Werkzeuge?

Es sind diese drei:

  1. Eine gute, saubere Ernährung
  2. Kraft- und Cardiotraining
  3. Eine ausreichende Regeneration

Ich lege euch die Werkzeuge hin, sodass ihr sie parat habt.

Los geht’s!

 

Werkzeug 1: Gute Ernährung

Wie bekommt ihr das ungewollte, überschüssige Fett weg?Gute, saubere Ernährung

Der wichtigste Schraubenschlüssel in eurem Werkzeugkasten ist eine optimale Ernährung.

Wenn eure Ernährung nicht auf euer Trainingsziel zugeschnitten ist, führt euer Weg nicht ans gewünschte Ziel.

Die Ernährung muss stimmen.

Am einfachsten erreicht ihr euer Waschbrett, wenn ihr euch ausschließlich vegan ernährt und somit auf tierische Produkte und tierische Fette verzichtet.

Fleisch hat prozentual gesehen bei seinen Kalorien zu viel Fett.

Dieses Fett hat selbst sehr viele Kalorien. Auf 1 Gramm Fett kommen ganze 9 Kalorien!

Und genau dieses tierische Fett lagert euer Körper schnell als Körperfett ein.

Das Körperfett wiederum hält sich meistens vor allem im Bereich eures Bauches auf und verdeckt damit eure Bauchmuskeln.

Anstelle eines sexy Sixpacks ziert eine Fettschicht euren Bauch.

Damit ihr dort nicht landet, sollte eure Ernährung zu dem Ziel Sixpack führen!

GO VEGAN

 

Vertraut Mutter Natur

Weiterhin solltet ihr auf industriell verarbeitete Kohlenhydrate und Fette verzichten.Vertraut Mutter Natur

Auch vegetarische und vegane verarbeitete Produkte enthalten wegen ihrer Verarbeitungsstufe und ihrer Haltbarmachung deutlich weniger Nährstoffe.

Ohne ausreichend Nährstoffe kann euer Körper nicht ordnungsgemäß funktionieren.

Auf einige weitere Lebensmittel sollte selbstverständlich auch verzichtet werden:

Süßigkeiten und alle Zucker.

Diese köstlichen Kalorienteufel versüßen einem den Alltag nur für eine kurze Zeit. Mit ihren Kalorien hat man dafür aber sehr lange zu kämpfen – Finger weg!

Deshalb solltet ihr euch vor allem von Rohkost ernähren.

Rohkost beinhaltet, weil sie unverarbeitet ist, noch alle Nährstoffe und ist der beste Wegbegleiter für euren Weg zum Sixpack!

Esst so viel Obst, wie ihr könnt und wollt!

Keine Sorge, an Obst könnt ihr euch auch nicht „überfressen“.

Obst mag wegen seines Fruchtzuckers einige Kohlenhydrate haben, aber das ist bei Obst nicht schlimm.

Damit euer Körper überhaupt Kohlenhydrate in Körperfett umwandeln und einlagern zu können, muss er bereits 30 % der aufgenommenen Kalorien verbrennen.

Das heißt: Bei Obst kann fast nichts schieflaufen!

Es gibt euch Kraft und liegt leicht im Magen. Vor und nach dem Training perfekt!

Esst Gemüse, Salate und viele Früchte.

Tolle Rezepte, die euren Weg zum Ziel versüßen, findet ihr hier.

 

 

Werkzeug 2: Kraft- und Cardiotraining

Der Teil der Ernährung ist abgehakt!Kraft- und Cardiotraining

Um das Fett, das die Sicht auf euer Waschbrett versperrt, solltet ihr intensive Trainingseinheiten machen.

Trainiert, so hart ihr könnt.

Macht anstrengende Cardiotrainings, trainiert zu Hause mit Workouts oder geht ins Fitnessstudio.

Versucht, im Fitnesscenter mindestens eine halbe Stunde oder eine Stunde zu trainieren. Am besten sogar 3 bis 5 Mal die Woche.

Keine Zeit?

Kein Problem!

Wenn ihr ein Ziel habt, findet sich auch die Zeit.

Falls ihr es aber nicht ins Fitnesscenter schaffen solltet, dann habe ich für euch ein FAT BURN Programm!

Dafür klickt ihr einfach hier.

Damit es auch etwas zu sehen gibt, wenn das Fett abgearbeitet ist, müssen die Bauchmuskeln natürlich trainiert werden.

Die besten Übungen für ein stählernes Sixpack seht ihr hier.

Der Weg zu eurem Sixpack wird steinig und voller Schweiß sein.

Da gibt es keine Alternative. Aber es gibt eine gute UnterstützungMich!

Wenn ich euch auf eurem Weg begleiten soll, damit ihr möglichst schnell und effektiv die Ziellinie überqueren könnt, dann klickt ihr hier.

 

Werkzeug 3: Regeneration

Wie war das Training?Regeneration - Pausentage

Sicherlich erfolgreich, aber auch erschöpfend.

Wenn ihr trainiert habt, solltet ihr euch Ruhe gönnen.

Ein Sixpack kriegt man nicht über Nacht?

Doch, das tut man!

Ihr benötigt eine gute Regeneration und genügend Schlaf, ansonsten wird es mit dem Sixpack nichts.

Im Schlaf bildet euer Körper Wachstumshormone, die für euer Muskelwachstum essentiell sind.

Je mehr Muskelmasse ihr habt, desto mehr Kalorien verbrennt ihr.

Aber nicht nur das.

Im Schlaf bildet euer Körper Enzyme, die von Lipiden wie Glyceriden oder Cholesterinestern freie Fettsäuren abspalten. Diese Enzyme nennen sich Lipasen.

Sie spielen für euren Sixpacktraum eine wichtige Rolle, da sie Fett verdauen und dadurch die im Körper gespeicherten Fettreserven verfügbar machen.

Schlank im Schlaf – Sixpack über Nacht!

Und am Tag wird trainiert!

Aber achtet darauf, Pausentage einzulegen.

Während des Trainings wird euer Körper stark beansprucht.

Die Pausentage benötigt er, um die ganzen Nährstoffe, die unter anderem auch während des Trainings aus euren Muskeln verarbeitet wurden, wieder „aufzufüllen“.

Dazu solltet ihr versuchen, immer mindestens zwischen 6 bis 8 Stunden Schlaf zu bekommen.

Wie ihr eure Regeneration optimiert, lest ihr hier.

 

Das Ziel rückt näher!

Jetzt habt ihr alle 3 Werkzeuge griffbereit!

Also könnt ihr sie ansetzen und an eurem Sixpack arbeiten.Ziel Sixpack erreichen

Ernährt euch „sauber“, treibt fleißig Sport und achtet auf eine ausreichende Regeneration.

Dann werdet ihr schon bald die Ziellinie sehen können.

Wie lange ihr für diesen Weg benötigt, kann nicht genau gesagt werden.

Natürlich hängt die Dauer von eurem Körperfettanteil ab. Aber das Thema Sixpack ist eine Lebenseinstellung.

Es ist so, als würde man einen Bentley fahren.

Man kann nicht 6 Wochen arbeiten, sich den Bentley kaufen und ihn dann nur noch fahren.

Er benötigt teure Reifen, verbrennt viel Sprit und braucht sehr viel Pflege.

Ein Bentley ist Luxus und so ist es auch ein Waschbrettbauch.

Für Luxus muss gearbeitet werden. Für einen tollen Körper muss man Zeit und Training investieren. Außerdem muss vor allem die Ernährung stimmen.

Aber mit dem Ziel im Blick kann nichts mehr schiefgehen!

Verliert euer Sixpack nicht aus den Augen!

Ich begleite euch auf diesem Weg!

SIXPACK!

Viel Erfolg!

Kommentare